Bildnerische Improvisation

Di 30. März 2021 18:00 – VOICE & DRUMS / LEBENSWERTE

Regina Fröhlich – Texte, Stimme und Sprache
Andi Menrath – Drums
Herbert Fürst – Bild und Licht

…..nimmt Bezug auf die vielen Lebenswelten und Wahrnehmungen, die uns in widersprüchlichen Gefühlswelten der verschiedenen Leben begegnen. Verlieren wir den Fokus, taumelnd in unseren Lebenswelten des Konsums, Rausches, der Spiritualität? LEBENSWERTE ist ein Versuch, ein paar dieser unterschiedlichen Sichten auf die innere und äussere Welt, verschiedene Gefühlswelten und Stimmungen abzubilden. Die dazu eingesetzten Mittel sind Stimme, Sprache und Klang genauso wie Bildhaftes, Licht und Farbe.

Die Videodokumentation der Performance wird online gestellt und hier abrufbar sein.

Regina Fröhlich

ist ausgebildete Sprecherin und Sängerin für verschiedene Stilrichtungen. Ihre Experimentierfreudigkeit führte sie zu den unterschiedlichsten Projekten. So ist sie als TV- und Veranstaltungsmoderatorin, als Vorleserin und als Spach- und Mediencoach für Firmen, Organisationen und Einzelpersonen tätig und ist Regieassistenz Gesangs- und Sprachcoach der Burgspiele Güssing.

Ihrer Liebe zur Sprache gibt sie in „Voice & Drums“ Raum. Viele der interpretierten Texte stammen aus ihrer Feder, gerne nehmen sie die beiden Interpreten aber auch große Dichter vor.

„Die Faszination zu Stimme und Sprache lassen mich immer wieder Neues versuchen. Die akustische Botschaft, geformt aus Worten, Klang und Rhythmus, soll uns ein Gefühl hinterlassen, das vielmehr „den Bauch“, als den Kopf“ berührt.“

Andi Menrath

Andi Menrath besitzt eine enorme Erfahrung im spontanen Improvisieren und hat ein besonderes Einfühlungsvermögen, das weit über rein musikalische Kooperationen hinausgehen möchte. Schon ab dem Beginn seines musikalischen Schaffens hat er sich zu geneübergreifende Performances hingezogen gefühlt und diese gesucht. So haben viele Projekte mit Ausdruckstanz, Live-Malerei, Literaten, Stummfilm Vertonungen sowie eine musikalische Kommunikation mit Vögeln sein Repertoire über Jahrzehnte erweitert.

5-jähriges Jazz-Schlagzeug Studium am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Erich Bachträgl,

arbeitete mit Iréne Schweizer, Damon Smith, Mark Dresser, John Edwards, Elisabeth Harnik, Burton Greene,  Simone Weissenfels, Joe Williamson, Jerzy Mazzoll, Isabell Duthoit, Phil Durrant, Yedda Lin, Melissa Coleman, Marco Eneidi, Achim Tang, Peter Legat, Birgit Denk, Sayuri Kato  u.v.a.,

Seit 1979:  
Konzerte, Tourneen, Airplay, Tonträgeraufnahmen, genreübergreifende Performances

Herbert Fürst

ist Grafiker und kreativer Gestalter mit Gegenständlichem, Farbe, Licht und Schatten. Es sind emotionelle Landschaften, die er entwirft, in Harmonie mit Stimme und Klang. Seine Werke entstehen aus den unterschiedlichsten Materialien, denen er bildhaften Ausdruck verleiht. Seine letzte Kreation, die „Mauer der Hoffnung“, entstand für die Karlskirche Wien und kann noch bis Ostern dort besucht werden.

Als Ausstellungsgestalter unterstützt er Kunst- und Kulturschaffende bei der Umsetzung ihrer Ideen und ist an vielen Ausstellungen und Kunst- und Kultur Events beteiligt, wie z.B. Temporary Art, MAK, Josefinum.

KunstbeTrieb hat als Galerie und Proberaum unter Beschränkungen geöffnet. Eintritt frei.
Wir bitten um Spenden: Erste Bank: Verein KunstbeTrieb AT61 2011 1293 2935 1201