Uncategorized

Mi 11. Mai 2022, 19:30 – less is more –

more or less

a poem.

An experimental encounter:

Stephanie Tietz, moves –

Andi Menrath, drums

HIER DIE VIDEODOKUMENTATION:

Stephanie Tietz

Tänzerin.

Performancekunst, Tanztheater, Butoh.

Arbeitet transdisziplinär mit Künstler_innen aus den Bereichen Musik, bildende Kunst, Literatur, Theater, sowie mit Wissenschafter_innen in art meets science Projekten.

Ensemblemitglied bei Metaffa Tanztheater, HyPer, Orakel, MayuKan ButohDance Company, KunstbeTriebsensemble, Improper.

Foto: Chris Haderer

Andi Menrath

Seit 1979: Konzerte, Tourneen, Airplay, Tonträgeraufnahmen, genreübergreifende Performances,

5-jähriges Jazz-Schlagzeug Studium am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Erich Bachträgl,

arbeitete mit Iréne Schweizer, Damon Smith, Mark Dresser, John Edwards, Elisabeth Harnik, Burton Greene, Simone Weissenfels, Joe Williamson, Jerzy Mazzoll, Isabell Duthoit, Phil Durrant, Yedda Lin, Melissa Coleman, Marco Eneidi, Achim Tang, Peter Legat, Birgit Denk, Sayuri Kato u.v.a.,

Komponist und Bandleader des Projekts Developing Life.

https://www.andimenrath.at


Eintritt frei. Wir freuen uns über Spenden: Erste Bank: Verein KunstbeTrieb AT61 2011 1293 2935 1201

Categories: Uncategorized